... zurück in die Toskana

Toskana - Norden

Von Montecatini Terme aus - wo wir die Wochen in der Toskana wohnen - machen wir viele Touren durch die nördliche Toskana. Grob gesagt: alles, was oberhalb der Autostrada Nr. 11 (E 76) liegt.

button Wir nehmen den Zug, um nach Florenz zu fahren. Von Montecatini Terme geht alle 30 min. ein Zug, der für die Strecke knapp 50 min. braucht. Das Ticket hin und zurück ist bei Weitem billiger als die Parkplatzgebühren für den eigenen PKW. Ganz davon abgesehen, dass der Bahnhof mitten in der Stadt liegt und man schon lange suchen muss, um einen gleichwertigen Parkplatz zu finden. Außerdem ist es mit dem Zug viel "gemütlicher und stressfreier".

button Auch die Fahrt nach Lucca ist mit dem Zug praktisch. Der Bahnhof in Lucca liegt direkt vor dem Südportal des Walls und hier gibt es eine ebenso oft fahrende Zugverbindung. Zwar kann man auch mit dem PKW nach Lucca fahren, aber die Parkplatzsuche erstreckt sich außerhalb des Walls und kann einiges an Euros verschlingen.

button Um mit dem Zug nach Pisa zu fahren, muss man in Lucca umsteigen, aber das klappt gut. Vom Bahnhof Pisa bis zum Schiefen Turm kann man schon mal gut durch die Einkaufsstraßen bummeln.

Collodi und die Villen von Lucca haben wir mit dem PKW entdeckt; ebenso das gesamte Umland von Montecatini Terme bis Lucca, Florenz und Pisa. Mit dem Auto kann man eben überall anhalten und schauen, wenn sich gerade etwas Interessantes ergibt. Vielleicht ein Bauernmarkt ...

button Wer die Garfagnana und die Apuanischen Alpen erleben möchte, nimmt am besten den PKW. Damit kann gemütlich über die kurvenreichen kleinen Landstraßen fahren und überall halten, wo es hübsche Dinge zu sehen gibt: mal ein idyllisches Bergdorf; mal eine urige Brücke und und und ...


Toskana : ... nach Norden : Florenz I : Florenz II : Lederschule S.Croce : Pisa : Lucca : Collodi : Garfagnana : ... zurück nach Europa