... zurück nach Portugal

Lissabon

"weiße" Stadt am Tejo

Nachdem wir die erste Zeit unseres Urlaubs an der Algarve und im Alentejo verbracht haben, steht die folgende Woche unter dem Motto: Rund um Lisboa. In Praia de Areia Branca haben wir ein weiteres hübsches Ferienhaus – das Casalinho Mateus – gemietet. Obwohl es 65 km von Lissabon entfernt liegt, ist es doch ein idealer Ausgangspunkt für diese Zeit: Wir wohnen ruhig und ohne Hektik einer Großstadt und sind durch die gute Verkehrsanbindung schnell in der City. Rund 75 min. dauert es, bis uns der Schnellbus von Praia de Areia Branca in die Hauptstadt bringt und zwar direkt zum großen Busbahnhof Sete Rios, gleich neben dem Jardim Zoológico (Zoo) = einfach praktisch!

azulejosRund um Lisboa gibt es viel zu sehen, erleben und entdecken. Ein absolutes Muss ist Sintra. Die kleine Stadt liegt auf halber Strecke zwischen unserem Ferienhaus und Lissabon und ist deshalb immer gut für einen Abstecher.
Sicher gibt es keinen anderen Palast in Portugal, der die Geister mehr scheidet, als der Palácio da Pena. Für die einen der bauliche Stilbruch ohne Gleichen; für die anderen das Neuschwanstein Portugals.

Typisch für Portugal sind die wunderschönen Kacheln (Azulejos). Sie sind einfach nicht zu übersehen an und in den Kirchen, Herrenhäuser, Metrostationen, Markthallen. Überall, wo man hinschaut, sind Innen- und Außenwände mit den Motivkacheln geschmückt. Und auch überall in unserem Reisebericht tauchen sie auf. Klar, dass ständig die Kameras klickt, wenn wieder mal eine schöne Kachelwand - wie an diesem Treppenaufgang - auftaucht.

pfeil So, nun soll es aber endlich losgehen:
In Praia de Areia Branca haben wir ein Ferienhaus gemietet, das den Namen Casalino Mateus trägt. Von dort aus entdecken wir Lisboa, machen einen Stadtbummel, fahren mit der Linie 28, besuchen Belém und erzählen etwas zum Erdbeben 1755.
Dann haben wir uns die Umgebung der Hauptstadt angesehen:
Sintra – Stadt, wie sie romantischer und märchenhafter nicht sein kann. War deshalb auch Hans-Christian Andersen so begeistert von dem schönsten Ort Portugals?
Alcobaça – Stadt zwischen zwei Flüssen und der größten Zisterzienserkirche Europas;
Batalha – Stadt mitten in einem fruchtbaren Tal und mit hohem Erinnerungswert an die Sternstunden portugiesischer Vergangenheit;
Óbidos – Stadt, denkmalgeschützt, mit großer Vergangenheit und einer Stadtmauer, von der man einen traumhaften Blick über die Dächer hat.
Al Zulaique (aus dem Arabischen kommend) - bedeutet so viel wie "kleiner polierter Stein"
Und viele kleine polierte Steine sind auch heute noch überall in Portugal zu bestaunen: Die Azulejos


Hier sind unsere Reisebücher,  mit denen wir gut durch das Land gereist sind.

buchLissabon & Umgebung
Michael Müller Verlag
Autor: Johannes Beck
- 544 Seiten
Man könnte meinen, Lissabon habe seine besten Zeiten bereits hinter sich: Die Entdeckungsfahrt von Vasco da Gama zum indischen Subkontinent liegt bereits über 500 Jahre zurück, die Monarchie hat schon sehr lange abgedankt, sämtliche Königsschlösser sind verwaist und auch die Trophäen im Vitrinenschrank des einst ruhmreichen Fußballclubs Benfica verstauben mit der ruhmreichen Vergangenheit des Vereins. Und doch: Stöbert man in Johannes Becks Reisehandbuch, wird schnell deutlich, dass »Europas Hauptstadt am Atlantik« weit davon entfernt ist, ein Fall für die europäische Mottenkiste zu werden. Schon ein Blick vom Aussichtspunkt Miradouro Santa Luzia über die Dächer des Stadtteils Alfama und die Tejobucht genügt, um sich von der »ville blanche«, der »weißen Stadt«, in den Bann ziehen zu lassen. Und wer sich etwas mehr Zeit lässt und die Straßen und Gassen der Metropole durchstreift, ihre zahlreichen historischen Bauwerke besichtigt und sich am Rossio, dem Hauptplatz der Stadt, oder am benachbarten Praça da Figueira in eines der klassischen Caféhäuser setzt, wird seinen ersten Eindruck nur bestätigt finden. Lissabon bietet heute eine exklusive Mischung aus nostalgischem Flair und modernem Großstadtdesign. Und wem das bunte Treiben in der Stadt zu viel wird, der nimmt man einfach den Zug, den Bus oder das eigene Auto und fährt zum Baden an die paradiesischen Strände in der Umgebung oder erfreut sich der unverfälschten Ehrlichkeit unzähliger Fischerdörfer. Das Reisebuch ist der ideale Begleiter für den Urlaubsmix aus Großstadterlebnis und beschaulichen Tagen am Meer. Es wurde von der Stadt und dem Fremdenverkehrsverein Lissabon mit dem Lisboa Best Travel Guide Award als bester Reiseführer zu Lissabon ausgezeichnet und liegt bereits in der fünften, vollständig überarbeiteten Auflage vor.

Weitere Reisebücher aus dem mmv Michel Müller Verlag gibt es auf den einzelnen Seiten unseres Reiseberichtes.


Portugal : Lissabon : Lourinhã : Lisboa entdecken : Stadtbummel : Linie 28 : Belém : Erdbeben 1755 : Sintra : Alcobaça : Batalha : Óbidos :
Die Azulejos : ... zurück nach Europa