Lago Maggiore - Cannero Riviera & Ghiffa

Hier geht es nach Ghiffa

canneroCannero Riviera

cannero Auf der Fahrt am Westufer des Lago Maggiore entlang ist Cannero Riviera öfters unser Ziel, wenn sich der Hunger meldet. Auch hier ist die SS34 zur Durchgangsstraße geworden und teilt den Ort. Lange Treppen führen von der belegten Straße herunter an die verkehrsfreie Uferpromenade. Fächerpalmen, Oleander und viel Grün lassen ein besonderes Flair aufkommen. Restaurants in den unterschiedlichsten Kategorien bieten auch die unterschiedlichsten Speisekarten. Allen gemeinsam ist der Blick auf den See.

Wie es in Cannero Riviera aussieht, zeigen ein paar Bilder.

cannero cannero

cannero cannero


Cannero Riviera ist für Kamelien, Rhododendren und Azaleen über die Grenzen hinaus bekannt. Die alljährliche Kamelien-Ausstellung im März zieht nicht nur Blumenbegeisterte aus der ganzen Welt an.

Informationen sind auf der Website von Lago-Maggiore.de zu erfahren.

ghiffa ghiffa
Noch eine Information zum Thema Parkplätze
:

Fast überall rund um den Lago Maggiore sind das Parken und die Parkplatzgebühren teuer und schwierig.
Teuer deshalb, weil es sehr wenig kostenlose Stellplätze gibt, die schnell vergriffen sind.
Schwierig deshalb, weil man oft von der Durchgangsstraße, der SS34, noch laufen muss, um z.B. an die Uferpromenade zu kommen. Und da an den kostenpflichtigen Parkplätzen meist immer nur für kurze Zeit ein Parkticket gezogen werden kann, müsste man ständig hinlaufen, um nachzulösen.

Deshalb waren wir in Cannero Riviera mutig und sind einfach von der SS34 herunter Richtung Uferpromenade gefahren. Dort in der Nähe der Hotelanlage Hapimag gibt es nämlich ein kleines Parkhaus, das kostenlos war; super !!!

nach oben

ghiffaSacre Monte di Ghiffa

ghiffa Die Gemeinde am Lago Maggiore hat rund 2500 Einwohner und erstreckt sich ebenfalls entlang der SS34.

Uns zieht es hierher, weil oberhalb des Ortes Sacre Monte di Ghiffa liegt. Seit 2003 gehört das Heiligtum als Teil der Sacri Monti zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Straße auf den 360 m hohen ‚Heiligen Berg‘ hinauf ist schmal und kurvenreich. Oben angekommen, haben wir den großen Parkplatz fast für uns alleine. Viele Besucher haben sich nicht hierher verirrt. Dabei ist schon alleine der Blick über den Lago Maggiore sehenswert.

ghiffa ghiffa
Wir aber lassen uns durch den unter Denkmalschutz stehenden Komplex treiben; haben die 14 Bilder des Kreuzganges für uns alleine und können die Atmosphäre dieses Ortes auf uns wirken lassen.

Die drei Hauptkapellen wurden im 16. Jahrhundert errichtet und in den folgenden Jahren erweitert. Sie wurden um die Wallfahrtsstätte herum gebaut. Die rechteckige Wallfahrtskirche ist der zentrale Bau auf dem Heiligen Berg.
Der Kreuzgang hingegen hat seinen Ursprung im 18. Jahrhundert.
Zwei weitere Nebenkapellen vervollständigen diesen Ort.

ghiffa ghiffa

Blick auf die Santurio della SS. Trinità

ghiffa ghiffa

Altar in der Santurio della SS. Trinità

ghiffa ghiffa

Blick in die Santurio della SS. Trinità auf denAltar (li) und die ebenfalls reich ausgemalte Decke (re)


Riserva naturale speciale del Sacro Monte della SS. Trinità di Ghiffa
Via SS. Trinità, 48
28823 Ghiffa (VB)
Email: sacromonte_ghiffa@libero.it
Website: www.sacromonteghiffa.it


Das Heiligtum von Ghiffa gehört zur Sacri Monti im Piemont und der Lombardei.

“Die neun Sacri Monti in Norditalien sind eine Gruppe von Kapellen und anderen architektonischen Gebäuden, die im 16. und 17. Jahrhundert errichtet wurden und verschiedenen Aspekten des christlichen Glaubens gewidmet sind. Zusätzlich zu ihrem symbolischen und geistlichen Wert besitzen sie bemerkenswerte Schönheit, da sie meisterhaft in ein natürliches und landschaftliches Umfeld als Hügeln, Wäldern und Seen eingegliedert sind. Sie enthalten außerdem sehr bedeutende Kunstwerke in Form von Wandmalereien und Statuen”.

Mit dieser Begründung nahm die UNESCO 2003
die Stätte Sacri Monti im Piemont und der Lombardei in die Liste des Weltkulturerbes auf
.



Lago Maggiore : Falmenta : Valle Cannobina : Cannobio : Wetterkapriolen : Regenschirme : Cannero Riviera & Sacre Monte di Ghiffa : Stresa : Borromäische Inseln : Luino : Brissago Inseln : Ronco sopra Ascona : Caesar : ... zurück nach Europa