Lago Maggiore - Brissago Inseln

schweizAusflug in die Schweiz

Für uns steht dieser Ausflug auf die Isole di Brissago auf dem Programm, weil hier in der Schweiz auch Hunde an der Leine mit in einen Botanischen Garten dürfen. Also fahren wir von Falmenta aus 21 km nach Brissago, dem Ort am Ufer. Schnell finden wir einen guten Parkplatz und lösen ein Ticket mit Schweizer Franken. 6 CF für 6 Stunden Parkzeit; das reicht.

brissago brissago

Nun nur noch runter an den Fähranleger und Tickets für die Überfahrt hin und zurück gekauft. Die Fahrt dauert ganze 10 min und dafür zahlen wir 20,20 CF pro Person und 10,20 CF für Caesar. Zusammen 50,60 CF, das sind umgerechnet 42 Euro, eine recht stattliche Summe, nicht wahr?

Dafür zahlen wir auf der Insel nur 8 CF pro Person und für Caesar keinen Eintritt.

Auch braucht unser Hund keinen Maulkorb tragen, obwohl es ausdrücklich überall auf dem Schiff und am Ticketschalter, sowie auf dem Ticket angegeben ist. Caesar hat also Glück !!!

Eigentlich bestehen die Brissago Inseln aus zwei Inseln. Da ist zum einen die kleine Sant’Apollinare, die nur der Natur überlassen ist und zum anderen San Pancrazio, die Hauptinsel mit Fähranleger und Botanischem Garten.

brissago brissago

brissago Gemütlich – und immer mit der Kamera in der Hand – bummeln wir los; lassen und einfach treiben. Wir erleben die südafrikanische Pflanzenwelt mit Proteen und Zuckerbusch ebenso wie das Römische Bad (li) mit den unterschiedlichsten Pfeffersträuchern. Wir durchstreifen Australiens Flora und auch asiatische Landschaften (u) …

brissago

brissago brissago Mehr als 1700 Pflanzenarten sind aus aller Welt zusammengetragen. Bunt muss es im Frühsommer ausschauen, wenn alles blüht. Jetzt im September sehen wir Mönchspfeffer (li), Schlangenhaargurke (re).

brissago Es war 1885, als Antoinette de Saint-Léger die beiden kleinen Inseln kaufte und zu ihrem Paradies umgestaltete. Fehlspekulationen der Besitzer ließen die Inseln in einen Dornröschenschlaf versinken. Erst Jahrzehnte später erwarb Max Emden (Warenhausbesitzer und beteiligt am KaDeWe in Berlin) die Inseln für sich, die Kunst und seinen Hang zum weiblichen Geschlecht. Emden verstarb 1940 und sein Sohn verkaufte neun Jahre später die Inseln an das Kanton.

1950 wurde dann der Botanische Garten der Öffentlichkeit übergeben.

Bummeln wir also durch den Park …

brissago brissago

brissago brissago

brissago brissago

brissago


Ich habe noch viele Blumen fotografiert, die ich in einer  Bildergalerie zeigen möchte. Einfach links die Blüte anklicken.

brissago brissago

brissago
Ein hübsches Restaurant im Palazzo lädt zum Essen ein. Wir finden einen schattigen Tisch unter Sonnenschirm und studieren erst einmal die Speisekarte mit Tessiner Spezialitäten. Schnell haben wir das Passende gefunden: Rösti nach Tessiner Art.

Und weil es ein so schöner Tag ist, stoßen wir erst einmal mit einem kühlen Prosecco an. Schließlich haben wir Urlaub und dazu alle Zeit der Welt.

Den Abschluss bildet ein Mousse aus Maronen und - natürlich darf das bei mir nicht fehlen - einem doppelten Espresseo.

Oh, es hat zwar einiges an Franken gekostet, war aber ein kulinarischer Genuss.

brissago brissago

brissago Wir haben es heute früh ruhig angehen lassen und die Fähre hier auf die Inseln erst um 10:45 Uhr genommen.

Zurück nach Brissago (re) geht es dann um 15:45 Uhr und der Weg heim nach Falmenta ist auch schnell geschafft. Mittlerweile schaffen wir die 13 Serpentinen auf den letzten 3 km hoch in unser Bergdorf auf 670 m sehr zügig. Nur ab und zu „erschrecke“ ich mich noch, wenn mir ein großes Fahrzeug entgegen kommt. Aber die Fahrer sind geübt und wissen, wie man Touristen wie mich heile vorbeifahren lässt.

Da sind die Motorradfahrer schon waghalsiger auf ihren großen und kleinen Kisten. Die Via Provinciale scheint wirklich eine Geheimstrecke für rasende Zweiräder zu sein.



Lago Maggiore : Falmenta : Valle Cannobina : Cannobio : Wetterkapriolen : Regenschirme : Cannero Riviera & Sacre Monte di Ghiffa : Stresa : Borromäische Inseln : Luino : Brissago Inseln : Ronco sopra Ascona : Caesar : ... zurück nach Europa