... zurück zur Hauptseite Frankreich

Frankreich - Saissac

& eine Burg im Herzen der Montange Noire, der Schwarzen Berge

Ich kann gar nicht sagen, wie oft wir durch Saissac fahren. Oder auch anhalten, weil es hier eine Tankstelle gibt, die lange geöffnet ist. Auch gibt es neben der Tankstelle einen Laden mit regionalen Spezialitäten. Oft kaufen wir hier Wein, Kuchen, Schokolade, Käse, Schinken … usw.  

Saissac, ein Ort von 1000 Einwohnern, gehört zum Arrondissement von Carcassonne und liegt im Herzen der Montagne Noire.

saissac saissac

Bereits 960 wurde die Burg in der Geschichtsschreibung erwähnt; der Bischof von Toulouse schenkte sie dem Grafen von Carcassonne.
Später waren die Kreuzzügler hier die Herren und viele, viele andere kamen danach.

saissacsaissac
Von der Hauptstraße des Ortes schauen wir hinein ins Tal und auf die Burg von Saissac. Also suchen wir uns einen Parkplatz und machen uns auf den „Abstieg“ herunter zur Burg, die in der Zeit der Kreuzzüge stark beschädigt und danach wieder aufgebaut wurde. Der Bergfried, die Türme und die Burgmauern stammen aus dieser Periode.

Im 16. Jahrhundert haben die damaligen Besitzer die Burganlage stark verändert. Ebenso auch die Religionskriege, die zum Bau von Schießscharten führte.

Früher führe eine Zugbrücke in die Burg. Heute geht man über normale schmale Gassen in das 115 m lange und 30 m breite Burgareal.

saissac Machen wir einen Sprung in das Jahr 1979. Damals nämlich wurden Bauarbeiten in der Gemeinde durchgeführt und dabei stießen die Arbeiter auf einen Schatz von fast 2000 Deniers. Dieses Geld wurde in den Jahren 1250 bis 1270 geprägt. Die Münzen tragen königliche Wappen und weisen auf die Zugehörigkeit zur Region Languedoc hin.

saissac

saissac saissac

Noch heute ist viel vom einstigen Mauerwerk zu erkennen. Mauern, die aus dem hier in der Gegend gewonnenen Schiefer bestehen.

Gleich neben der Burganlage - und auf dem Weg hinauf zur Straße - liegt die Kirche von Saissac. Schauen wir doch einmal hinein ...

saissac saissac

saissac


Nach dem Tanken und dem Einkauf im Bauernladen bummeln wir noch etwas durch die Gassen von Saissac und fahren dann wieder zurück nach Cenne-Monestiès.

nach oben


Frankreich : Albi : Bram : Brousses et Villaret : Cabrespine : Carcassone : Castelnaudary : Castres : Caunes-Minervois : Cenne-Monestiés : Cenne-Monestiés (Haus) : Ginestas : Gruissan : Homps (Canal du Midi) : Labastide-Rouairoux : Lagrasse : Lesparrou : Limousis : Limoux : Mirepoix : Montolieux : Saint-Hilaire : Saint-Papoul : Saissac : Villelongue : Villeneuve-Minervois : Sonnenblumen : Auf ein Glas Wein! : ... zurück nach Europa