... zurück zur Hauptseite Frankreich

Frankreich - Castelnaudary

Stadt am Canal du Midi & "Geburtsort" des Cassoulet

castel Die kleine Stadt liegt direkt am Canal du Midi und ihrem Grand Bassin (Hafen) ist es zu verdanken, dass sie nicht in einem Dornröschenschlaf verfällt. Es ist der größte Hafen am Kanal.
50 km von Toulouse entfernt, verbindet die Wasserstraße die Stadt mit dem Mittelmeer.

1103 wurde das erste Mal der Ort urkundlich erwähnt.

Die Kreuzzüge gingen ebenso in die Geschichte von Castelnaudary ein wie die Katharer; eine wechselvolle Geschichte.

Der Canal du Midi brachte 1681 dem Ort aber einen gewissen Aufschwung. Dank dieser exponierten Lage wurde in den Hafenanlagen reger Handel getrieben.
Heute hat der Segelsport die Aktivitäten hier verändert.

castel castel

Castelnaudary ist der „Geburtsort“ des Cassoulet (Bohneneintopf. Dazu mehr unter dem Link.

castel castel
Wir suchen uns bei der Ankunft in Castenaudary erst einmal einen Parkplatz. Das ist kein Problem, denn überall in den Straßen gibt es dazu die Möglichkeit.

castel Aber dann wird es voll. Der Grund ist eine Prozession (o.) und eine Messe in der Stiftskirche Saint-Michel.


Dieses im 13. Jahrhundert erbaute Gotteshaus hat ein besonderes Merkmal: einen 56 m hohen Glockenturm.

Ebenfalls etwas Besonderes ist die gotische Nordfassade und das Renaissance-Portal mit Fensterrosetten.

castel



Interessant ist die Orgel von Cavaille-Coll aus dem 18. Jahrhundert (u.re.)

castel

nach oben

Für die Bewohner Castelnaudarys ist „ihr“ Cassoulet der allerbeste. Ihr Eintopf aus weißen Bohnen, Speck, Schweinefleisch und Würstchen ist weit über die Grenzen hinaus berühmt.

Ein guter Rotwein dazu und das Menü ist perfekt.

Bereits im Mittelalter kannte man Eintöpfe dieser Art; Fleischgerichte im Tontopf, die stundenlang auf dem Feuer köchelten. Viele Historiker glauben, dass das Cassoulet aus der arabischen Welt kommt. Doch viele glauben, dass das Gericht im 100jährigen Krieg entstand und zwar während der Belagerung Castelnaudarys durch die Engländer.

castel Einst war es auch ein „Arme-Leute-Essen“, weil man alle Reste, die man hatte, darin verkochte. Und es war Ende des 14. Jahrhunderts, als die „cassole“, eine Art Tonschüssel mit ausgestelltem Rand, zum idealen Kochtopf wurde. Diese Tonschüsseln wurden rund um Castelnaudary gebrannt.

Nach und nach wurde das Cassoulet „standesgemäß“. Kulinarisch erreichte der Eintopf als „estouffet“ die „Französische Küche“.
Wir essen öfters während des Urlaubs hier im Süden Frankreichs ein Cassoulet, das zeigen die Bilder. Auch hier in Castelnaudary stand dieser Eintopf bei uns auf dem Tisch und zwar im Maison du Cassoulet (re.)

Ich habe aber auch ein Rezept zum Nachkochen.

Zutaten:
500 g weiße Bohnen
250 g durchwachsenen Speck
250 g Knoblauchwurst   
500 g Schweinefleisch (Schulterbraten)
Schweineschmalz oder Öl zum Anbraten
2 Zwiebeln
2 Karotten
1 Sellerieknolle
3 Fleischtomaten
2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, 1 TL Thymian, 2 Knoblauchzehen
½ l Brühe und ½ l Weißwein

Die Bohnen über Nacht einweichen und am anderen Tag fast weich kochen. Dann das Kochwasser abgießen. Salzen und pfeffern.

Das Gemüse fein würfeln und im Schmalz oder Öl anbraten. Mit Brühe und Weißwein auffüllen. Die Kräuter und die gewürfelten Tomaten hinzugeben. Alles auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Nun die Bohnen hinzugeben; kräftig abschmecken und einen Schuss Essig hinzugeben.

In der Zwischenzeit das Fleisch und die Knoblauchwurst in groben Stücken anbraten.

In eine Auflaufform den in Scheiben geschnittenen Speck auf den Boden geben.

Das angebratene Fleisch und die Wurst sowie die Bohnen darauf verteilen und alles im vorgeheizten Backofen auf 180 °C (Umluft) ca. eine Stunde schmoren lassen.

castel castel
Links:
Cassoulet mit Ente und mit Wild und Rind in Wein geschmort

Rechts:
Cassoulet  mit Tintenfisch

nach oben


Frankreich : Albi : Bram : Brousses et Villaret : Cabrespine : Carcassone : Castelnaudary : Castres : Caunes-Minervois : Cenne-Monestiés : Cenne-Monestiés (Haus) : Ginestas : Gruissan : Homps (Canal du Midi) : Labastide-Rouairoux : Lagrasse : Lesparrou : Limousis : Limoux : Mirepoix : Montolieux : Saint-Hilaire : Saint-Papoul : Saissac : Villelongue : Villeneuve-Minervois : Sonnenblumen : Auf ein Glas Wein! : ... zurück nach Europa