Inhaltsverzeichnis Deutschland

Deutschland - Landsitz Kapellenhöhe

logo

Schokoladenmanufaktur mit (Steinhuder) Meeresblick

Bevor ich mit meinen Fotofreunden der Donnerstagsrunde an einem Sonnabend Morgen den Weg nach Wölpinghausen am Steinhuder Meer in die Schokoladenmanufaktur auf dem Landsitz Kapellenhöhe angetreten habe, habe ich einige interessante Dinge über Schokolade gelesen und mich ein wenig schlau gemacht.

Wasser, Kakao, Vanille und Pfeffer waren die Mischung für Schokolade, die schon bei den Azteken auf dem Speiseplan stand. Sie ernteten die Früchte vom Kakaobaum (Theobroma cacao), der an der mexikanischen Küste wächst.

kapellenhoehe Schon 1500 v.Chr. – so die Geschichte - sollen die Olmeken die Frucht gekannt haben. Man weiß, dass um 600 n.Chr. die Mayas Kakao anbauten. Für sie war der Baum göttlichen Ursprungs und so feierten sie zu Ehren des Kakaogottes Ek Chuah im April jeden Jahres ein Opferfest.

Kakao war bei den Azteken ein Getränk für den Adel und galt auch als Zahlungsmittel. So musste man für einen guten Sklaven 100 ebenmäßige Kakaobohnen zahlen (nun ja ?!)

kapellenhoehe Kolumbus hat sich allerdings bei seiner Ankunft nicht mit dem Kakaobaum beschäftigt; erst 1528 brachte  Hernán Cortés diesen nach Spanien und ab 1544 trank man am Hofe dieses noch bittere Getränk. Es dauerte dann noch bis 1544, ehe das nun mit Honig und Rohrzucker gesüßte Getränk seinen Siegeszug in ganz Europa antrat.

Kakao und Schokolade sind nicht nur Lebensmittel sondern auch  Medizin. Schon in früherer Zeit galt Schokolade als kräftigend und leicht verdaulich; es wurde auch als Aphrodisiakum verabreicht; noch von gut 100 Jahren kaufte man sie als "Kräftigungsmittel" in der Apotheke.


kapellenhöhe Viel Interessantes haben wir von Achim Kapelle (li.) – dem zusammen mit seiner Schwester Tanja die Schokoladenmanufaktur gehört - über die Herstellung von Schokolade erfahren.

logo Landsitz Kapellenhöhe
Auf der Heide 32 / B 441
31556 Wiedenbrügge

Anfahrt von der A2 kommend, Abfahrt Wunstorf Luthe oder Wunstorf Kolenfeld, stadteinwärts, auf der B441 in Richtung Rehburg/Loccum. hinter Hagenburg ist man nach ca. zwei km auf der Meereshöhe angekommen.


Damit wir (und natürlich auch unsere Lieben) später zu Hause in süßen Erinnerungen schwelgen können, haben wir alle unsere eigene Schokolade hergestellt. Natürlich sind wir dabei außergewöhnlich ‚kreativ‘ gewesen: Chili, Hibiskussalz, Ingwer, Apfel, Zimt und, und, und …

Ich habe mich für dunkle Bitterschokolade mit Chili entschieden, der ich den Namen "Caesar’s Traum" gegeben habe. Warum? Ach, das gehört nicht in die Öffentlichkeit und soll mein Geheimnis bleiben.

Kein Geheimnis ist die Tatsache, dass Schokolade (auch als Getränk) lecker schmeckt. Vor allen Dingen, wenn sie in so hübschen Tassen serviert wird.

kapellenhoehe kapellenhoehe

kapellenhoehe


Zwischen Herstellung und Kühlung unserer Schokoladenkreationen hatten wir dann genügend Zeit für ein tolles Frühstück. Stilvoll wurde der Kaffee gereicht und der "Traum der Götter" kredenzt. Was das ist? Noch nie habe ich eine solch hervorragende heiße Schokolade getrunken.

Die Kakaobohnen (u.li.) werden bei Temperaturen von 100 bis 160 °C geröstet und dann im Mahlwerk in kleine Stücke zerbrochen. Daraufhin werden die Schalenteile entfernt.
Wir werden unsere Schokolade ganz individuell & nach unseren Wünschen herstellen. Das brauchen wir dazu (u.re.).

kapellenhoehe kapellenhoehe

kapellenhoehe kapellenhoehe
Links: Hier können wir nach Herzenslust auswählen - Ingwer, Nüsse, Salz, Chili, Orangenschale usw.

Rechts: Lange haben wir gerührt, bis unsere Schokolade so aussieht und fertig für die Form ist.

kapellenhoehe kapellenhoehe
Links: Jetzt heißt es erst einmal Formen putzen, damit kein Fett und keine Fingerabdrücke stören.

Rechts: So muss eine Form aussehen. Diese hat auch noch ein edles Muster.

kapellenhoehe kapellenhoehe
Bevor Schokolade aus dem flüssigen Zustand verarbeitet und zum Erstarren gebracht wird, muss sie temperiert werden, d. h. sie wird gekühlt, bis der Fettanteil in der Schokolade erste Erstarrungskristalle bildet.

Schließlich wird die flüssige Masse in vorgewärmte Formen gegossen (u.li.). Luftblasen werden durch Vibration entfernt. Durch das Abkühlen ziehen sich die Tafeln zusammen, was das "Austafeln" erleichtert. Das übliche Gewicht für eine Tafel Schokolade ist 100 Gramm. Die Tafel hat Rillen in Längs- und Querrichtung, damit sie leicht  zerbrochen werden kann.

kapellenhoehe kapellenhoehe

Jetzt ist sie fertig und ausgetafelt. Nun ja, für meine erste selbstgemachte Schokolade sieht sie schon recht gut aus (u.li.) Zumindest hat sie ein interessantes Aussehen und einen ganz persönlichen Geschmack.
Und warum trage ich Handschuhe? Das tut man deshalb, damit keine Flecke auf die fertige Schokolade kommt, bevor man sie verpackt.

kapellenhoehe kapellenhoehe

Das also ist meine Schokolade und die oben erwähnte Schokolade namens "Caesar's Traum" ist rechts im Bild zu sehen.
Übrigens: Der Schokoladenkonsum in Kilogramm pro Kopf und Jahr lag 2007 in Deutschland bei 11,4 kg. Damit liegen wir an zweiter Stelle hinter der Schweiz mit 12,4 kg.

kapellenhoehe kapellenhoehe

So, nun ist meine kleine Schokoladenreise zu Ende und ich möchte meinen Bericht mit diesen Bildern aus dem Landsitz Kapellenhöhe beenden.

kapellenhoehe kapellenhoehe

kapellenhoehe kapellenhöhe

Inhaltsverzeichnis Deutschland